Dem Primariat für Neurologische Akutnachbehandlung stehen derzeit 74 Betten zur Verfügung, die ausschließlich der Akutnachsorge von Patienten mit Schäden des zentralen und peripheren Nervensystems dienen. Unser neurologisches Primariat legt besonders großen Wert auf die frühzeitig gezielte Behandlung dieser Patientengruppen durch Methoden der Cognito-, Vertiko- und Physiotherapie.

Die neurologische Akutnachbetreuung beinhaltet neben der Behandlung von motorischen Ausfällen inklusive extrapyramidaler und Kleinhirnstörungen die Therapie höherer und höchster Hirnleistungen.

Ein weiterer wesentlicher Aspekt der gezielten neurologischen Akutnachsorge ist die Vermeidung von Sekundär- und Tertiärschäden sowie Komplikationen. Als Zielgruppe für die in Hochzirl-Natters zu installierende Station sind insbesondere Patienten nach aktuellen Schädigungen des zentralen Nervensystems (Schlaganfall, Hirnverletzungen, etc.) sowie Patienten mit chronischen neurologischen Erkrankungen (Parkinson-Syndrom, Multiple Sklerose, etc.), welche eine temporäre neurologische Behandlung benötigen, anzusehen.